Boulevard Ehrenfeld (ein AGORA-Projekt)

Autos … die gehören doch einfach dazu … eine Straße ohne Autos – unvorstellbar! Echt jetzt?! Probiert es doch einfach einmal. Stellt Euch vor, die Straßen wären vor allem für uns alle da, zum flanieren, verweilen, spielen, schlendern, sich begegnen … und all das ohne Autolärm, gefährliche Abgase und ohne das Gefühl, gefährdet zu sein. Schwer vorstellbar? Na klar, denn wir alle sind nichts anderes gewohnt als die Präsenz des rollenden Blechs. Dass Autos den meisten Platz auf der Straße haben, das finden viele völlig richtig, denn Autos sind ja nun mal größer als Menschen oder Fahrräder… Nur: Wollen wir, dass totes Blech mehr Platz einnimmt, als wir Menschen? DEINE FREUNDE wollen das auf keinen Fall. Wir wollen endlich echte Flächengerechtigkeit. Und die autofreie Stadt, die wollen wir so oder so. Manche von Euch werden sie kennen, die „Tage des guten Lebens“, die in Köln bereits durchgeführt wurden. Dann sind für einen Tag die   Verhältnisse umgedreht: Die Menschen erobern sich die Straßen zurück. Autos müssen draußen bleiben. Von diversen Karnevalsumzügen, dem Marathon oder Straßenfesten kennen wir das auch.

In Ehrenfeld plant die großartige Bürgerbewegung AGORA ein Projekt, was wir von Herzen unterstützen. Unter dem Projektnamen „Boulevard Ehrenfeld“ soll die Venloer Straße an Sonntagen auf einem Abschnitt autofrei sein. Schon jetzt wurden jede Menge Unterschriften gesammelt von Menschen, die diese Idee ebenso großartig finden, wie wir. Wir sammeln übrigens mit. Weitere Informationen findet Ihr auf der Website von AGORA und unter Boulevard Ehrenfeld.